Heute vor einem Jahr ist unser 1. Vorsitzender und geschätzter Freund Eckhard unerwartet von uns gegangen. Auch heute zeigt sich immer noch mit welchem Engagement und Wissen er unseren Verein über viele Jahre lang weitergebracht hat. Erinnerungen an schöne Tage und die Gedanken an die gemeinsame Zeit tragen ein Lächeln in unsere Trauer und jedes Lächeln verbindet uns mit dir. Unvergessen, für immer
 
Am 1. September 2021 fand unsere Jahreshauptversammlung im Kurhaus Bad Schwalbach statt. Unser 1. Vorsitzender Eckhard Gentzsch ist letztes Jahr leider sehr unerwartet von uns gegangen, somit mussten wir die Nachwahl des 1. Vorsitzenden abhalten. Für den 1. Vorsitzenden wurde vom verbliebenen Vorstand sein Sohn Björn Gentzsch vorgeschlagen. Er wurde einstimmig bei einer Enthaltung von den Mitgliedern zum 1. Vorsitzenden nachgewählt. Wir gratulieren dem neuen Vorsitzenden zu seiner Wahl und wünschen ihm viel Erfolg bei seinen neuen Aufgaben. Die nächsten turnusgemäßen Vorstandswahlen werden im nächsten Jahr stattfinden.
 
 

Heute nehmen drei unserer aktiven Mitglieder an dem Online Seminar „Wildtiere im Tierheim“ vom Deutschen Tierschutzbund teil. Immer wieder sind unsere aktiven Ehrenamtlichen freiwillig bei solchen Seminaren dabei um sich weiterzubilden. Das freut uns natürlich. Wir wünschen Mandy, Anna und Jenny viel Spaß und Erfolg für den heutigen Tag!

Am vergangenen Montag haben wir unseren Beisitzer Herr Ingo Rautenkranz aus dem Vorstand verabschiedet. Ingo Rautenkranz legte sein Amt auf eigenen Wunsch nieder. Trotzdem wird er unseren Verein weiterhin aktiv unterstützen. Wir bedanken uns bei Ingo für seine jahrelange Mithilfe und Unterstützung und freuen uns auf die nächsten anstehenden Projekte.
 
Verheddert und stranguliert - bitte entsorgt eure Schutz-Masken richtig und schmeißt sie nicht in die Natur!
 
 
Leider sieht man immer häufiger achtlos weggeworfene Masken und Latexhandschuhe - sie liegen auf Wegen, im Gras oder hängen in Büschen und Bäumen im Wald. Sogar in Bächen und Flüssen schwimmen sie. Die Unachtsamkeit vieler Menschen schadet leider einmal mehr den Tieren und unserer Umwelt. Kleinere Wildtiere wie Eichhörnchen oder Vögel, aber auch Fische können sich in den Gummibändern der Masken und in den Handschuhen verfangen oder sich strangulieren. Außerdem bestehen die Masken größtenteils aus nicht recycelbarem Plastik und Teile davon können in die Mägen der Tiere gelangen. Es konnte sogar bereits beobachtet werden, dass Masken als Nistmaterial zum Einsatz kommen - eine Gefahr für die heranwachsenden Küken.
Bitte seid achtsam! Denkt an die Tiere und unsere Natur und entsorgt Masken und Handschuhe nie lose, sondern in reißfesten, dichten Müllsäcken in der Restmülltonne. Passt auch auf, dass sie euch unterwegs nicht aus der Tasche fallen. Verzichtet, wenn möglich, auf Einwegsmaterial und nutzt häufiger wieder verwendbare Schutzmaterialien. Was uns schützt, darf anderen Lebewesen nicht schaden.